Automatisierung, Fragmentierung, Governance: Das Future Internet zwischen Business-as-usual und Disruption?
Chancen, Risiken und Optionen der kommenden Internet-Entwicklung



Zeitraum
25.09.2019
12:00 bis 18:00 Uhr
Preise inkl. Mwst.

Mitglieder: 226,10 € 
Nichtmitglieder: 345,10 € 


Beschreibung

Vernetzung ist das Grundprinzip dieses Jahrzehnts, Motiv und Antrieb zugleich für den Großteil aller aktuellen Forschung und Innovation, neue Geschäftsmodelle und gesellschaftliche Entwicklungen. Während sich dabei die wesentlichen technischen Leistungsparameter ununterbrochen verbessern, scheint der Korridor, in dem sich diese Entwicklungen vollziehen, fragiler zu werden – wesentliche Player verändern sich, althergebrachte Technologien werden zunehmend kritisch gesehen, Staaten greifen einund «Zensur» ist eine immer häufiger gehörte Vokabel.

Die schöne neue Welt des Future Internet kann u.a. beschrieben werden durch immer mehr FTTH, hohe mobile Bandbreiten, geringe Latenzen und um immer mehr Netz-Automatisierung, aber auch die breite Verfügbarkeit digitaler Infrastruktur wie Clouds oder sogar KI-on-Demand.

Um ein abgewogenes Bild zu bekommen, sollen im kommenden Experten-Roundtable zum Future Internet aber auch andere Blickwinkel eingebracht werden: Da ist die Rede von zunehmender Fragmentierung, regional, vielleicht sogar sektoral getrennten Internet-Netzen weltweit, von zunehmend oligopolistischen, gar monopolistischen Plattformen und von der Problematik sozialer Medien. Aber was hat es für Auswirkungen auf die Internet-Governance, wenn Algorithmen das Lastmanagement übernehmen, preferred routes zuweisen und sogar das Filter-Operating übernehmen? Welchen privatwirtschaftlichen und staatlichen Einflüssen ist das Internet in Zukunft ausgesetzt? Wer stellt in Zukunft die Regeln auf und wacht über die Einhaltung? Was tun, wenn sich jemand nicht an die Regeln hält? Und auch die rechtlichen Rahmenbedingungen fragmentieren:

Manche Experten sehen im Internet einen innovativen, vielfach rechtsfreien Raum, während andere auf Analogie zum Traditionsrecht schwören. Rechtsverletzungen im Internet – wie Markenrechtsverletzungen, Ideenklau und Produktpiraterie – und der unterschiedliche Umgang mit solchen Verstößen auf juristischer und politischer Ebene in verschiedenen Regionen der Welt teilen das Internet jedenfalls in mehrere Zonen und Bereiche auf.

Nach einer langen Reihe von Konferenzen und Roundtables zu Breitband-Fest- und mobilen Netzen, „Future Internet“, Intelligenten Netzen, Internet-Governance und Next-Generation-Networks in den vergangenen Jahren wollen eco Akademie und deutsche ict + medienakademie abklopfen, wohin die Reise gehen könnte. 

11:30   Akkreditierung & Imbiss für Early Birds

12:00   Begrüßung

12:20   Einführung

Jean-Jacques Sahel, VP Europe, ICANN, London

12:40   Technologien - Impuls-Statements + Diskussion

    • Internet-Architekturen: Was verändert sich im Future Internet, welche Folgen?
      Prof. Dr. Wolfgang Kellerer, Lehrstuhl für Kommunikationsnetze, TU München
    • Network Operating: Alles automatisiert?
      Falko Binder, Head of Enterprise Networking Architecture Germany, CISCO Systems GmbH, Berlin
    • Domainnamen, IP-Adressen & Protokolle: Bleibt IP?
      Axel Pawlik, Managing Director, RIPE NCC, Amsterdam

14:15   Coffee & Cake

14:45   Stellschrauben - Impuls-Statements + Diskussion

    • ICANNs Weg in die Freiheit: Ein kurzes Glück?
      Thomas Rickert, Director Names & Numbers, eco – Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
    • Plattformen: Internet Governance zwischen Long Tail und natürlichen Monopolen?
      Prof. Dr. Key Pousttchi, Inhaber des SAP-Stiftungslehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung, Universität Potsdam
    • Illegals: Activities & Gegenmaßnahmen
      Paul Fehlinger, Co-Founder & Deputy Executive Director, Internet & Jurisdiction Policy Network, Paris
    • Politik: Zwischen „Völlig frei“ und staatlichem Medienkanal?
      Petra Kammerevert, MdEP, Vors. des Ausschusses für Kultur und Bildung, Brüssel

16:30   Coffee & Cake

16:45   Perspektiven

    • Regionalisierung: Zerlegt sich das Internet?
      Prof. Dr. Wolfgang Kleinwächter, Kommunikationswissenschaftler und Emeritus für Internetpolitik an der Universität Aarhus, bis 2015 Mitglied des Vorstands der „Internetverwaltung“ ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers), Leipzig
    • Next-Generation Internet: Was steht Deutschland bevor?
      Prof. Dr. Thomas Magedanz, Leiter Competence Center – Next Generation Network Infrastructures, Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS, Berlin
    • NGI - Next Generation Interne: A European Strategy
      Nicole Muessigmann, Programme Officer, European Commission, DG Connect, Next Generation Internet - Unit E3: Next Generation Internet, Brüssel

18:00   Imbiss & Networking