Führungscoaching mit dem St. Galler Coachingmodell – Potentiale wecken und generieren durch wertebasiertes und sinnstiftendes Coaching
Die FührungsKraft als Coach auf der Basis des St. Galler Coachingmodell



Zeitraum
06.06.2019
10:00 bis 17:00 Uhr
Preise inkl. Mwst.

Mitglieder: 595,00 € 
Nichtmitglieder: 815,00 € 


Beschreibung

 

Werden Sie noch erfolgreicher. Gestalten Sie Führung und gehen Sie voran.

 

„Führen heißt eine Welt gestalten, der andere Menschen gerne angehören wollen. Dabei ist Authentizität wichtiger als ein bestimmter Führungsstil, und die Fähigkeit zur Selbstreflexion und die Beziehungskompetenz hat mehr Bedeutung als möglichst viele Abschlüsse. Führung fängt bei der eigenen Person an.
Führung geschieht nicht von oben herab, sondern von innen heraus.“   
Daniel F. Pinnow

 

In dieser Intensiv-Workshop-Reihe mit maximal 8-10 Teilnehmern zeige ich Ihnen, wie Sie als Führungskraft Coaching-Skills trainieren und Know How erwerben, um die Selbständigkeit, Leistungsfähigkeit und Motivation Ihrer Mitarbeiter langfristig zu erhöhen. Der Wechsel in die „Coaching-Rolle“ soll Sie in Ihren Führungsaufgaben mittel- und langfristig entlasten und gleichzeitig das Potential Ihrer Mitarbeiter entwickeln. Hierzu nutzen wir insbesondere die Meta- und Fragetechniken des werte- und ressourcenorientierten St. Galler Coaching.

 

Seminarinhalte

·        Was setzt Coaching durch Führungskräfte voraus?

·        Spezifische systemische Coaching-Tools

·        Beziehungsgestaltung Coach/MitarbeiterIn und Kommunikation auf „Augenhöhe“

·        Systemische Fragestellungen / Potentialanalyse

·        Wie fördert man z. B. High Potentials oder leistungsstarke Mitarbeiter individuell?

·        Verstärkung der intrinsischen Motivation

·        Stärken von Zufriedenheit, Motivation und Bindung an Führung, Team und Unternehmen

·        Vorteile/Nachteile bzw. Grenzen des Coaching durch die Führungskraft

 

Seminarziele

·        Sie gewinnen ein umfassendes Verständnis über die Rolle von „systemischem Coaching“

·        Selbstreflexion und Selbsterkenntnis als Grundlage guter Führungsarbeit

·        Sie erkennen die Wichtigkeit des Rollenwechsels von der „Führungskraft“ in die „Coach“-Rolle

·        Sie erkennen, ob und wie stark Ihre Führungshaltung entwicklungsorientiert ist

·        Sie sind in der Lage, Ihre Führungsarbeit stärker aus einer META-Position zu betrachten

 

Zielgruppen

Positionsinhaber/innen mit mehrjähriger Führungserfahrung, Team- oder Projektleiter/innen, HR-Verantwortliche mit dem Ziel, Coaching-Methoden bzw. Verfahren kennenzulernen und sie in ihre Führungsarbeit zu integrieren


Methodik

Die Intensiv-Workshops werden abwechselnd durch Vortrag sowie Gruppen- und Einzelarbeit interaktiv gestaltet. Dabei wird der Fokus nicht nur auf Theorie und Reflektion, sondern insbesondere auf den praktischen Nutzen für den Arbeitsalltag der Teilnehmer/innen gelegt. Bringen Sie Ihre Fragen und Themen mit.

 

Trainerin

Als werteorientierter Führungs- und Motivationscoach sorgt Frau Richter dafür, dass sich ihre Klienten auf ihrem Entwicklungsweg äußeren Erfolg mit innerem Wachstum verbinden können.

Ihr Coaching und Training rückt Ihre Talente, Potenziale, Ressourcen und Herzensangelegenheiten in den Vordergrund. Die Arbeit von Frau Richter ist darauf ausgerichtet, Ihre Stärken zu stärken, Widerstände zu erkennen und aufzuheben sowie Ihre „Antreiber“ zu identifizieren und Ihre „Auflader“ zu aktivieren.

Marie Luise Richter, Richter Coaching & Consulting, Essen, www.richtertraining.de
Dipl. Systemischer Master of Business Coaching & Training
Dipl. Systemischer Business & LeadershipCoach

Zert. Resilienztrainerin