Wenn der Staatsanwalt zweimal klingelt
Umgang mit Durchsuchung und unternehmensbezogenen Strafverfahren



Zeitraum
28.03.2019
18:00 bis 20:00 Uhr
Preise inkl. Mwst.

Mitglieder: 100,00 € 
Nichtmitglieder: 150,00 € 


Beschreibung

„Umgang mit Durchsuchung und unternehmensbezogenen Strafverfahren“

 

Ein Szenario von dem jede Unternehmens- und Geschäftsleitung hofft, dass es nie eintreten wird.

Vor das Unternehmensgebäude fahren Fahrzeuge der Polizei vor, halten einen Durchsuchungsbeschluss vor und beginnen die Büroräume zu durchsuchen, Akten und PCs zu beschlagnahmen.

 

Wie sollten sich Geschäftsführer, Führungskräfte und Mitarbeiter in einer solchen Situation verhalten?

- Welche Angabe dürfen bzw. müssen gemacht werden?

- Sind Informationen an Polizeibeamte, die vorgeblich "außerhalb des Protokolls" erfolgen auch wirklich vertraulich?

- Dürfen PCs beschlagnahmt oder Daten gesichert werden?

- Dürfen andere Kollegen "vorgewarnt" werden?

- Müssen sich Frauen in die Handtasche schauen lassen?

 

All diese praxisrelevanten Fragen wird Rechtsanwalt Prof. Dr. Heiko Ahlbrecht von der Strafrechtskanzlei Wessing & Partner erläutern.

 

Sichern Sie sich unbedingt einen Platz bei dieser Veranstaltung!

 

Der geplante Ablauf:

1. Durchsuchung – Do’s and dont‘s

a) Ablauf und Begleitung - Verhaltensmaßregeln

b) Rechte und Pflichten

c) Spezialthema IT/EDV

d) Kommunikation intern/extern

 

2. Strafrechtliche Haftungsrisiken für Geschäftsführer und Führungskräfte

a) Grundsätze der Strafbarkeit (Täterschaft, Teilnahme, Beihilfe) und Haftung nach Ordnungswidrigkeitenrecht

b) Überblick relevanter Strafvorschriften im Wirtschaftsleben einschl. Rechtsprechung

    - Korruption (Angestelltenbestechung und Amtsträgerkorruption)

    - Steuerhinterziehung

    - Untreue

    - Scheinselbständigkeit

    - Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen

    - Wettbewerbsbeschränkende Absprachen bei Ausschreibungen

    - Subventionsbetrug 

c) Prävention – Risikomanagement - Compliance

 

3. Das Unternehmen im Strafverfahren

a) Sachverhaltsaufarbeitung / interne Untersuchung

b) Das Unternehmen als „Täter“

    - Kooperation mit Staatsanwaltschaft – ja oder nein? und wie?

    - Gefahr einer Unternehmensgeldbuße §§ 30, 130 OWiG

c) Das Unternehmen als „Geschädigter“

    - Strafrechtliche Bewertung und Beweisbarkeit

    - Strafanzeigen und begleitende zivilrechtliche Schritte

 

Ihr Referent:

Rechtsanwalt Prof. Dr. Heiko Ahlbrecht

- Fachanwalt für Strafrecht.

- Partner der Kanzlei Wessing & Partner Rechtsanwälte seit 2007.

- seit 2002 zugelassen beim Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien, Den Haag.

- seit 2008 Lehrbeauftragter an der Leibniz Universität Hannover für Steuerstrafrecht und Verteidigung in Wirtschaftsstrafsachen.

- Ein Schwerpunkt der anwaltlichen Tätigkeit von Heiko Ahlbrecht liegt in der Verteidigung und Beratung von Unternehmen in Korruptions- und Steuerstrafverfahren, auch in internationalen Fällen. Zudem gehören Criminal Compliance einschließlich der Koordination von Internal Investigations, die strafrechtliche Begleitung zivilrechtlicher Streitigkeiten sowie die Bewertung möglicher strafrechtlicher Risiken im Zusammenhang von Unternehmenskäufen (Criminal Due Diligence) zu seinen Beratungsgebieten.

- seit 2015 Honorarprofessor der Leibniz Universität Hannover.

 

www.strafrecht.de